Zum Hauptinhalt springen

Bin ich krank?

Sie denken, Sie könnten Corona haben?

Gehen Sie NICHT einfach in eine Arztpraxis. Wählen Sie die 116 117 und beachten Sie aktuelle Informationen des Gesundheitsamtes.

https://hirschau.de/pressemitteilung-der-stadt-hirschau-zum-coronavirus

Hygiene

1. Nur helfen, wenn man selbst keiner Risikogruppe angehört und keine Symptome einer Coronainfektion hat!

2. Immer an die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen halten:

  • Hände häufiger und gründlich mit Wasser und Seife waschen
  • Händeschütteln, Umarmen und anderen Körperkontakt vermeiden
  • Husten- und Niesetikette beachten (Einmaltaschentücher verwenden, Husten und Niesen in die Ellenbeuge)
  • Gesicht nicht mit ungewaschenen Händen berühren

3. Telefonisch abklären, was ganz genau gebraucht wird (bei Einkäufen auch nach Unverträglichkeiten und Preislimits fragen!)

4. Persönlichen Kontakt vermeiden, also Einkäufe vor die Haustür stellen und Organisatorisches nur telefonisch klären!

Was können Sie noch tun?

Blut spenden!
Viele Blutspendedienste stellen aktuell eine spürbar gesunkene Spendenbereitschaft der Bevölkerung durch die Coronavirus-Epidemie fest. Der Besuch eines Blutspendetermins erhöht nicht das Risiko für eine Ansteckung mit dem Corona-Virus, denn hier gelten sehr hohe Hygienestandards. Wer gesund ist, sollte also jetzt Blut spenden! Wenn Sie in Hirschau Blut spenden wollen, melden Sie sich hier.

Zettel mit Hilfsangebot in den Hausfluren aushängen!
Sollten Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, können Sie das Angebot zur Nachbarschaftshilfe auch mit einem Zettel im Hausflur bekannt machen. Beispielsweise Charivari bietet dafür einen Vordruck an.

Bei Tafeln aushelfen!
Die ersten Tafeln in Deutschland mussten in den letzten Tagen schließen. Der Grund: Häufig gehören die ehrenamtlichen Helfer zu den Älteren und damit zur Risikogruppe des Corona-Virus. Darüber hinaus sank in den letzten Wochen die Spendenbereitschaft. Gleichzeitig sind die Kund*innen der Tafeln dringend auf die Versorgung mit Nahrungsmitteln angewiesen. Alle Menschen, die nicht zur Risikogruppe gehören, sind aufgerufen, bei den Tafeln auszuhelfen!

Teilen Sie unsere Idee
Sie können unsere Idee und Website gerne bei Facebook, Instagram usw. teilen und uns helfen, Hilfe in Zeiten der Not zu leisten.

Bleiben Sie gesund!

Viele Inforamationen zum SARS-CoV-2 sowie den Infektionsschutzmaßnahmen und den Zielen dieses Maßnahmenkatalogs finden Sie hier: Robert Koch Institut